Maklerrecht

Der nachfolgende Text hat den Zweck den Leser darüber zu informieren, worauf dieser im Rahmen der Konsultierung eines Maklers achten sollten. Hierfür wird ein interessanter Blick auf das Maklerrecht geworfen, mit dem Ziel dem Leser die Tücken desselben aufzuzeigen und diesen auf diese Art und Weise schlussendlich gut auf die Zusammenarbeit mit einem Makler vorzubereiten. Was ist ein Makler?   Ein Makler ist ein Vermittler zwischen zwei Vertragsparteien, der das Ziel hat, für eine der beiden Vertragsparteien, sprich dessen Auftraggeber, im Rahmen von Vertragsverhandlungen die vom Auftraggeber gewünschten Vertragskonditionen zu verhandeln, sodass es zu einem Abschluss des Vertrages kommt.

Anwalt Familienrecht

Ein Anwalt ist jemand, der sich mit den Gesetzen sehr gut auskennt. Hierfür hat der Anwalt ein Studium abgeschlossen, indem er gelernt hat, wie er die Gesetze genau zu verstehen hat und was alles genau beachtet werden muss. Dabei kann ein Anwalt nicht in allen Bereichen genau Bescheid wissen. Viel mehr spezialisieren sich die Anwälte auf verschiedene Bereiche, die ihnen vielleicht auch persönlich naheliegen und an denen sie Spaß haben. Dabei kann ein Anwalt irgendwo angestellt sein und hier eine Rechtsberatung in einem Unternehmen übernehmen oder er macht sich freiberuflich selbständig und berät und vertritt Menschen bei Schwierigkeiten mit dem Gesetzt.

Verkehrsrecht

Das Rechtsgebiet Verkehrsrecht, auf das sich die MFC Rechtsanwälte - Fachanwälte Melzer, Franken & Coll spezialisiert haben, ist ein besonders umfangreiches. Es umfasst Themen wie die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr, Vergehen von Fahrern -Ordnungswidrigkeiten und Straftaten-, aber auch etwa Fragen der Schadensregulierung bei einem Verkehrsunfall. Insbesondere das Ordnungswidrigkeiten Recht ist Inhabern eines Führerscheins geläufig, zumal die wichtigsten Verhaltensregeln für den Straßenverkehr bereits in der Fahrschule behandelt werden. Doch wegen häufiger Gesetzesänderungen müssen die Fahrer sich nach Erlangung des Führerscheins auf Eigeninitiative auf dem Laufenden halten.

Testament

Viele Menschen machen sich Gedanken darüber, was nach ihrem Tod mit ihrem Besitz werden soll. In erster Linie natürlich jene, die Vermögen, Grundbesitz und große materielle Werte haben. Aber auch mancher, der einfach nur an seinem Hab und Gut hängt und es in guten Händen wissen will. Für diesen Zweck gibt es das Testament, den sogenannten "Letzten Willen". Der Begriff Testament stammt vom lateinischen Wort "testari" ab und bedeutet bezeugen. Im Juristen-Deutsch wird es häufig auch als letztwillige Verfügung bezeichnet.

Patentanwalt

Ein Patentanwalt ist ein auf die Wahrung ihrer Interessen (geistiges Eigentum) spezialisierter Anwalt auf den Gebieten der Patente, Arbeitnehmererfindungen, Marken, Design, Halbleiterschutzrecht, Gebrauchsmuster Sortenschutzrechte und Lizenzverträge. Patentanwälte sind dazu befähigt, vor dem Patent- und Markengericht aufzutreten.   Die Besonderheit der Patentanwälte, wie auch GESTHUYSEN Patent- und Rechtsanwälte, liegt in der Ausbildung des Berufes. Patentanwälte verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches oder technisches Hochschulstudium mit anschließender mindestens einjähriger Berufsausübung, die auch im Rahmen einer Dissertation möglich ist.