Gesetz

Das Mietrecht aus Sicht des Mieters

Privatpersonen können es sich häufig finanziell nicht leisten eine Wohnung direkt als Eigentum zu kaufen. Für sie besteht nur die Möglichkeit die Wohnung von einem Vermieter für einen gewissen Zeitraum zu nutzen. Dies wird als Miete bezeichnet, bei der der Mieter dem Vermieter monatlich einen Mietzins überweist und im Gegenzug die Mietobjekte bewohnen darf. So wird zum Beispiel häufig vorgeschrieben, dass bei Auszug aus dem Mietobjekt eine Renovierung vorgenommen werden muss.

Erbrecht

Das Erbrecht, wie es beispielsweise von Ammermann Knoche Boesing Rechtsanwälte Notare Steuerberater angewand wird, beschäftigt sich mit jenen Rechtsnormen, die regeln, was im Fall des Todes mit den Besitztümern einer Person geschieht und gleichzeitig auch wie der Vermögensübergang geschieht und welche Rechte und Pflichten die Erben haben. Dabei gilt, dass das Erbrecht ein subjektives Grundrecht ist. Das bedeutet, dass jeder Mensch die Freiheit hat, sein Erbe per Testament oder Erbvertrag zu regeln oder auch nicht.

Baurecht - Was ist das Baurecht?

Es handelt sich bei dem Baurecht um alle Rechte und Normen, welche das Bauen betreffen. Dadurch ist jedes neue Gebäude, jede Fläche oder jedes Bauwerk im Allgemeinen von dem Baurecht betroffen, bevor dieses erbaut wird und während dieses erbaut wird. Die gesamte Planung eines Bauwerks muss demnach im Hinblick auf alle aktuellen Rechte und Normen geschehen. Werden bestimmte Rechte, welche im Recht des Bauens vermerkt sind, nicht beachtet, so handelt es sich um eine illegale Handlung und das Baurecht greift in solch einem Fall.

Was ist ein Fachanwalt für Gesellschaftsrecht?

Es handelt sich dabei um einen Anwalt, welcher sich ausschließlich mit dem Gesellschaftsrecht beschäftigt. Zu den Bereichen, auf welche sich ein Anwalt für Gesellschaftsrecht spezialisiert hat, gehören das Recht der Personengesellschaften, das Recht der Kapitalgesellschaften, das internationale Gesellschaftsrecht bezogen auf die EU, das Konzernrecht, das Umwandlungsrecht sowie die Grundzüge des Bilanz- und Steuerrechts und des Dienstvertrags- und Mitbestimmungsrechts. Außerdem zählen Bezüge des Gesellschaftsrechts zu anderen Rechtsgebieten, wie dem Arbeitsrecht, zu den Gebieten eines solchen Fachanwalts.

Grundlagen des Arbeitsrechtes

Das Arbeitsrecht regelt die gesetzlichen Bestimmungen bei abhängigen Anstellungsverhältnissen. Es wird in Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht unterteilt.   1. Individualarbeitsrecht   Das Individualarbeitsrecht definiert die Beziehung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Ein Arbeitnehmer ist eine Person, die aufgrund eines Arbeitsvertrages für eine andere Person (Arbeitgeber) weisungsgebunden tätig wird. Ein Arbeitgeber kann eine natürliche (Mensch) oder eine juristische Person (GmbH, KG, Verein etc.) sein. Das Individualarbeitsrecht lässt sich in das Arbeitsvertrags- und das Arbeitsschutzrecht unterteilen.